Designer und ihr Beruf
Das Arbeitsfeld des Designers kann eine breite Produktpalette umfassen, daher ist es möglich sich hier auf einen eingeschränkten Bereich zu spezialisieren. So ziemlich jeder Gebrauchsgegenstand sowie alles von Menschenhand geschaffene, ist designed worden. Es gibt Modedesigner, Designer für Möbel, für Häuser. Jedes technische Gerät wurde mit der Hilfe eines Designers entworfen. Im Wesentlichen formt oder entwirft der Designer ein bestimmtes Medium. Die Arbeit ist sehr kreativ, muss sich aber auch immer den aktuellen Modeerscheinungen anpassen. Im Weiteren sollte ein Designer auch über mathematische Fähigkeiten verfügen sowie über ein sehr gutes Vorstellungsvermögen, bestimmte situationsbedingte weitere Grundkenntnisse sind erforderlich. Der Designer kann in einer bestimmten Firma als Arbeitnehmer angestellt sein, er/sie kann aber auch selbständig arbeiten und die Produkte selbst vermarkten oder sich dazu entschließen mit verschiedenen Auftraggebern zusammenzuarbeiten. Heute konnten sich viele Menschen in dieser Branche einen Namen machen und sind dementsprechend berühmt und beliebt. Gerade Modedesigner besitzen oft ein sehr hohes Ansehen und arbeiten mit Stars. Auf Veranstaltungen wie der Londoner Fashion Week, der Pret-a-porter in Paris oder der Berliner Fashionweek wird die Mode der Öffentlichkeit präsentiert. In einem dem Designer fast identischen Beruf arbeiten die Innenarchitekten, sie entwickeln für Kunden bestimmte Raumkonzepte und müssen hierbei besonders auf den Zweck des Raumes, die gegebenen Umstände sowie die Vorlieben des Kunden achten.

Berühmte Designer und der Designpreis

Gerade Modedesigner haben heutzutage viel Einfluss und viele Fans. Sie häufen oft ein großes Vermögen an und hinterlassen, neben dem materiellen, ein großes kulturelles Erbe. Der verstorbene Designer Hugo Boss hinterlies mit seinem Namen nicht nur eine Modemarke sondern gleich einen ganzen Konzern, die Hugo Boss AG. Der Franzose Christian Audigier wuchs in schwierigen Verhältnissen auf und gilt heute als einer der beliebtesten Modedesigner. Er arbeitete für viele große Hersteller bis er als Chefdesigner großen Erfolg hatte. Audigier gründete bereits zehn Labels, darunter Ed Hardy. Gerade das Label Ed Hardy ist wegen seiner rockigen Motive beim jungen Publikum sehr beliebt, neben Kleidung und Schuhen werden hier auch Möbel und Wohnaccessoires entworfen. Vielen innovativen und erfolgreichen Designern werden Preise und Auszeichnungen verliehen. Eine hiervon ist der deutsche Designpreis, dessen Besitzer von einer Jury ausgewählt werden. Es werden Gewinner im Bereich des Produkt- und Kommunikationsdesigns geehrt, sowie ein Designpreis "Persönlichkeit" verliehen. Um junge Talente zu unterstützen und fördern zu können, wird seit 2010 außerdem der Designpreis für Nachwuchs verliehen. Im Weiteren gibt es auch andere kleine und große Auszeichnungen für Designer, vergeben von Museen, Zeitschriften, Kulturministerien und Städten.

Weitere Informationen in spanisch finden Sie auf dieser Seite.
Für Informationen in französisch klicken Sie hier.
Informationen in englisch können an dieser Stelle nachgelesen werden.